Mehr Bio im Laden, im Restaurant, für zu Hause – Öko-Eventwoche in Niedersachsen

Visselhövede (2. September 2021). Die „Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen“ laden zu einer Öko-Eventwoche ein. Auf insgesamt fünf Veranstaltungen können sich Interessierte über zentrale Themen des Ökolandbaus in Niedersachsen informieren. Schwerpunkt der Öko-Eventwoche ist „Mehr Bio im Laden, im Restaurant und zu Hause“. Die Öko-Eventwoche beginnt am Sonnabend, dem 4. September, in Uelzen und endet am Sonntag, dem 12. September mit der Besichtigung von Niedersachsens größtem Bio-Abo-Kisten-Betrieb. An der Besichtigung wird auch Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast teilnehmen.

„Wenn wir möchten, dass der Ökolandbau weiter kräftig wächst, müssen wir die Nachfrage stärken. Wir müssen die Öko-Betriebe dabei unterstützen, neue Absatzwege zu finden. Das wollen wir mit der Öko-Eventwoche zum Thema machen und darüber informieren“, sagt Carolin Grieshop, Geschäftsführerin des Kompetenznetzwerkes Ökolandbau Niedersachsen (i-KÖN), das die Öko-Eventwoche organisiert.

Am Sonnabend, dem 4. September, wird in Uelzen das „Bio-Regio-Regal“ vorgestellt. Am Sonntag, dem 5. September, öffnet ein Bio-Hof mit Hoflanden in Wedemark seine Tore. Am Donnerstag, dem 9. September, wird im Restaurant der Jugendherberge Oldenburg Bio gekocht. Am Sonnabend, dem 11. September, stellt ein Bio-Hof in Bad Fallingbostel, sowohl Selbsterntefelder als auch Mini-Pachtäcker vor. Am Sonntag, dem 12. September, ist die Abschlussveranstaltung in einer großen Bio-Gemüsegärtnerei, die ihre Produkte sehr erfolgreich über Abo-Kisten vermarktet.

Menü