Start

Die Aktionstage kommen ins Haus

Videos von Bio-Höfen, -Restaurants, -Händlern und -Lebensmittelverarbeitern zeigen „Bio essen außer Haus“

Alles ist anders in diesem Jahr. Das gilt auch für die „Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen“. Wegen der Hygienevorschriften können große Veranstaltungen nicht wie üblich durchgeführt werden. Hof- und Erntefeste, Betriebsbesichtigungen und das „Hof-Kino in der Scheune“ fallen in diesem Jahr aus.

Wenn die Menschen nicht zu den Höfen kommen können, kommen die Aktionstage zu den Menschen.

Auf Instagram, Facebook und YouTube sowie hier auf dieser Website zeigen wir Videos zum Thema „Bio essen außer Haus“, dem Motto dieser 24. Aktionstage.

Einige kleinere Veranstaltungen der „Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen“ finden statt, sind aber nicht öffentlich. Dazu gehört das Bio-Grillfest in der Kantine der Landeskirche Hannover, die Fahrradrallye zu Biohöfen im Landkreis Goslar, die Bio-Kürbisernte-Aktion für Schulkinder in Augustfehn. Auch die Bio-Streuobsternte-Aktion in Schneverdingen ist nicht öffentlich. Eine geschlossene Gesellschaft rund um Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast besucht einen Obsthof im Alten Land.

Ziel dieser Veranstaltungen ist es, das Thema Ökolandbau in Niedersachsen und „Bio essen außer Haus“ vor einem ausgewählten Fachpublikum zu diskutieren und zu bewerben.

YouTube
Instagram
Menü